Bild Home

CDU-Stadtverband Gröditz -
Versammlung Februar 2013


In der Februarveranstaltung des CDU-Stadtverbandes Gröditz war das Thema:

"Die Entwicklung der Kommunalen Wohnungsgesellschaft Gröditz zu einer Stätte des stilvollen Wohnens"

Als kompetenter Gesprächspartner war Rechtsanwalt Roland Richter, Vorsitzender des Aufsichtsrates der KWG, zu Gast. In seinem Einführungsreferat wurden Zahlen zu Wohnungsbestand, Leerstand und Anzahl der neu vermieteten Wohnungen erlaouml;utert. Die Eigenkapitalquote liegt über dem Branchendurchschnitt von Sachsen, der zur Zeit bei 42% liegt. Die Darlehen der KWG sind auf 25-30 Jahre finanziert, die Liquidität ist gesichert. Probleme bereitet die prognostizierte sinkende Einwohnerzahl von Gröditz. Weiterhin ist es für eine Neuvermietung notwendig, den Wohnkomfort zu erhöhen und ein attraktives Wohnumfeld zu schaffen, wofür sich die Geschäftsführung und der Aufsichtsrat der KWG einsetzen werden. Diese Ziele werden von den Mitgliedern des Stadtverbandes unterstützt. Es gilt zu untersuchen, wie es möglich ist, Mittel aus dem Fond "Stadtumbau Ost" für die Gestaltung des Wohngebietes Wainsdorfer Straße zu akquirieren. In der anschließenden Diskussion wurde erläutert, dass die Vorbereitung der Wohnungen für die Aufnahme von Asylbewerbern ohne Komplikationen erfolgt.
Diese Veranstaltung war dank der Darlegungen von Roland Richter sehr informativ.
M. Köhler

Gröditz, den 04.03.2013


© CDU Fraktion Gröditz 2015